Hl. Barbara in Portal - St. Barbara in gateway

Hl. Barbara in Portal - St. Barbara in gateway

4,50 €

Umsatzsteuerbefreit nach §19 UstG zzgl. Versand
Auf Lager

Beschreibung

Die heilige Barbara zählt zu den Vierzehn Nothelfern, und ihr Verhalten im Angesicht von Verfolgung und Tod gilt als Symbol der Wehr- und Standhaftigkeit im Glauben.

Darauf weist ihre Darstellung mit ihrem Attribut hin: dem Turm der Standhaftigkeit.

Sie wird gegen Gewitter, Feuergefahr, Fieber, Pest und plötzlichen Tod angerufen. Doch Barbara ist nicht nur unter anderem die Schutzpatronin der Bergleute, Glöckner, Glockengießer, Schmiede, Zimmerleute und Feuerwehrleute - sondern auch der Artilleristen und der Büchsenmacher!
Aufgrund Ihrer Heldentaten wurde aus Verehrung heraus die Pulverkammer auf französischen Schiffen „La Sainte Barbe“ genannt.

Das hier angebotene Zinnabzeichen zeigt die Heilige in einem Portal mit einer Märtyrerpalme.
Es hat folgende Maße: 2,7cm x 2,3cm.
Das Original wurde auf den Zeitraum 1400-1499 datiert und stammt aus Amsterdam, Niederlande. Heute befindet es sich in der Kollection Cothen und der Kollektion der Familie van Beuningen.
________________________________________


Saint Barbara is one of the Fourteen Holy Helpers, and her behavior in the face of persecution and death is a symbol of the military and steadfastness in the faith.
This is pointed out in showing her with this attribute: the tower of fortitude.
She is invoked against lightning, fire, fever, plague and sudden death. But Barbara is not only among other things, the patron saint of miners, bell ringers, blacksmiths, carpenters or firefighters - but of the gunners or artillerists and the gunsmiths, too!
Because of her heroic deeds of worship the powder magazine on French ships was called "La Sainte Barbe".

This offered pewter badge shows the sacred under a porcher gateway with a martyr's palm by her side.
It has the following dimensions: 2.7 cm x 2.3 cm.
The original dates from the period 1400-1499 and comes from Amsterdam, Netherlands. Today it is held in the collection Cothen and the collection of the family van Beuningen